Der Bundesrat am 25. Juni 2021 dem Grundsteuerreform-Umsetzungsgesetz zugestimmt, mit dem Änderungen bei der Grundsteuerreform sowie bei der Bewertung für Zwecke der Erbschaft- und Schenkungsteuer umgesetzt werden.

Grundsteuer-Reform: Um was geht es?

Mit der Reform der Grundsteuer hat der Gesetzgeber die vom Bundesverfassungsgericht monierten Probleme beseitigt. Die für die Grundsteuer maßgeblichen Grundstückwerte müssen daher neu festgestellt werden. Ab dem Jahr 2025 sollen darauf basierend dann neue Grundsteuerbescheide ergehen.

Was bedeutet die Neuregelung für Sie?

Bei der Bewertung gelten unterschiedliche Regelungen für unbebaute und bebaute Grundstücke sowie Besonderheiten für die jeweilige Art der Nutzung. Darüber hinaus gibt es je nach Bundesland unterschiedliche Bewertungsregelungen für die dort belegenen Grundstücke. Welches Grundsteuerrecht für die Bewertung Ihres Grundstücks anzuwenden ist hängt also davon ab, in welchem Bundesland das Grundstück liegt.

Wir halten Sie hier auf dem Laufenden…..